17.08.2021 - 19:08 Uhr

Führung leichtfertig hergegeben SG Kelkheim II – FCM II 5:3 (1:2)

Zum Saisonauftakt gab es für unsere „Zweite“ eine nach 90 Minuten verdiente, aber auch sehr ärgerliche Niederlage bei der SG Kelkheim II. Sie wäre sicher zu vermeiden gewesen.
Der Grundstein für einen eigentlich erfolgreichen Start in die Runde legte unser Team in den ersten 20 Minuten. Die Marxheimer waren griffig, konzentriert und auch effektiv! Zunächst scheiterte Marius Wagner noch knapp mit einem 10m-Schuss, aber in der 12. Minute reagierte Merhan Lotfi im Anschluss an eine Ecke blitzschnell und nutzte eine Unsicherheit in der Kelkheimer Hintermannschaft zum 0:1. Und drei Minuten später klingelte es erneut nach einer Ecke, als Noah Kröckel einen perfekten Kopfball zum 0:2 verwandelte. Wir konnten die Kelkheimer mit langen Bällen immer wieder in Verlegenheit bringen und Manuel Knaiers toller Weitschuss aus halbrechter Position hätte auch einen Treffer verdient gehabt (17.).
Im Anschluss an die Trinkpause verloren wir jedoch von einer Sekunde auf die andere jegliche Spielkontrolle. Statt weiterhin immer mal mit langen Bällen nach vorne zu spielen, versuchte man es nun eher mit kurzen Pässen und verlor im Mittelfeld zahlreiche Bälle. Noch gefährlicher waren die freien Räume, die wir den Kelkheimern im zentralen Mittelfeld ließen. Eine Zeit lang ging das noch gut, denn die Kelkheimer ließen ihre ersten großen Chancen liegen. In der 37. Minute allerdings konnte Adnan Bredesen einen vom Pfosten zurückspringenden Ball problemlos zum Anschlusstreffer verwandeln.
Man kam etwas ordentlicher in die zweite Halbzeit hinein, aber die Torgefahr, die wir in den ersten 25 Minuten ausgestrahlt hatten, kam nicht zurück. Es war im Aufbauspiel immer einen Tick zu ungenau und zu kompliziert. Und zu dem einfachen, erfolgreichen Konzept aus der Anfangsphase fanden wir nicht zurück. In der 57. Minute flutschte Pascal Lugert ein 20m-Freistoß von Thomas Schneider zum 2:2 durch die Finger. In den nächsten fünf Minuten wurde das Match dann entschieden. Direkt im Gegenzug gab es endlich mal wieder einen konstruktiven Marxheimer Angriff, aber leider traf Sebastian Niggemanns toller Abschluss aus 14 Metern nur den Außenpfosten. Und in der 63. Minute hätte Lars Lakomy das Spiel fast nochmal in unsere Richtung gedreht, aber er konnte die Hereingabe von Markus Amann nicht im Kasten unterbringen.
So erlaubten wir uns 30 Sekunden später einen „tödlichen“ Ballverlust 25 Meter vor dem eigenen Tor und Nico Berger hatte keine Mühe, das 3:2 zu erzielen. Das Momentum war spätestens jetzt komplett auf Kelkheimer Seite und die Treffer von Jan Berner (71.) und Leon Ritzeler (77.) fielen fast schon zwangsläufig. Jetzt hätte es ein ganz bitterer Nachmittag werden können, denn die Kelkheimer hatten längst Lunte gerochen und unseren Jungs fiel bei knapp 30 Grad jeder Schritt schwerer und schwerer. Pascal Lugert bewahrte uns mit zwei famosen Paraden vor weiteren Gegentoren und so konnte Andi Amann in der 86. Minute mit dem 5:3 noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.
So war es unterm Strich ein verdienter Kelkheimer Sieg, der in den letzten 20 Minuten sogar höher hätte ausfallen können. Es schmerzt allerdings, wie wir das Spiel nach einer 2:0-Führung und mit einem bis dahin guten „Matchplan“ praktisch aus dem Nichts hergegeben haben. Es ist ja noch die ganze Saison Zeit, daraus zu lernen und seine Schlüsse auf dem Platz zu ziehen.


Tore: 0:1 Merhan Lotfi (12.), 0:2 Noah Kröckel (15.), 1:2 Adnan Bredesen (37.), 2:2 Thomas Schneider (57.), 3:2 Nico Berger (65.), 4:2 Jan Berner (71.), 5:2 Leon Ritzeler (77.), 5:3 Andreas Amann (86.)
Aufstellung des FCM:
Lugert – Bohne-Knapp – Hame – Kröckel – M. Amann – Lakomy – Deus – A. Amann – Lotfi – Wagner – Knaier // Eingewechselt: Lafebre (33.) – Niggemann (46.) – Baer (67.)